www.karin-kortmann.de Home | Sitemap | Newsletter | Impressum
Entwicklung > Finanzkrise

Finanzkrise

Auswirkungen auf die Entwicklungspolitik


Foto: Karin Kortmann
Die globale Wirtschafts- und Finanzkrise ist zurzeit das beherrschende Thema in Politik und Medien. Ausgehend von den USA hat sie mittlerweile weite Teile der Weltwirtschaft erfasst. Auch die Entwicklungs- und Schwellenländer haben inzwischen unter einer Krise zu leiden, die sie selbst nicht verursacht haben.

Da diese Länder tendenziell schwächer in das globale Finanzsystem eingebunden sind, erfolgt die Ansteckung indirekt und mittelbar, hauptsächlich über die Verschlechterung externer Finanzierungsbedingungen, die es den Ländern erschwert, Kredite zu bekommen. Fehlende Direktinvestitionen, Wachstumsrückgang, sinkende Steuereinnahmen und trotz der Nahrungsmittelkrise des vergangenen Jahres wieder sinkende Rohstoffpreise werden 2009 die Armut in vielen Entwicklungsländern erhöhen. Der Rückgang der Nachfrage auf dem Weltmarkt schadet besonders asiatischen Exportnationen. Viele Länder werden neue Schuldenberge anhäufen müssen.

In Deutschland und anderen Industrienationen wird steigende Arbeitslosigkeit prognostiziert, für die Menschen in den Entwicklungsländern geht es um ihre nackte Existenz.

Die Zentralbanken und der IWF haben auf diese Problemlage reagiert, indem sie spezielle Kreditprogramme geschaffen und die Anleihen der International Bank for Reconstruction and Development (IBRD) verdreifacht haben. Das nützt vor allem Ländern mit mittlerem bis höherem Einkommen. Die ärmsten Länder bleiben hier zunächst außen vor. Aufgrund der Begrenztheit ihrer wirtschaftspolitischen Spielräume sind sie verstärkt auf die Unterstützung durch Geber angewiesen. Während der 2. UN-Konferenz zur Entwicklungsfinanzierung (Doha-Runde) haben die Geberländer bekräftigt, ihre ODA-Zahlungen unverändert weiterführen zu wollen.
Die Bundesregierung hat Ende 2008 Mittel zur Stärkung des Eigenkapitals des Lokalwährungsfonds TCX, der es Entwicklungsfinanzierern ermöglicht Kredite in Lokalwährung zu gewähren, zur Verfügung gestellt und den Infrastrukturfonds der Weltbank mit 100 Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket II gestützt. Ferner haben das BMZ und die KfW-Entwicklungsbank Konzepte zur Mikrofinanzierung entwickelt, die die Versorgung kleiner Unternehmen sichern sollen.

In Zukunft sind massive Maßnahmen zur Krisenbewältigung und –prävention notwendig. So müssen IWF und Weltbank einer grundlegenden Reform unterzogen werden, um den Entwicklungs- und Schwellenländern mehr Mitsprache zu ermöglichen.
Bundesministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul sieht in den G 20, dem Zusammenschluss von 19 Industrie- und Schwellenländern und der europäischen Union bereits einen Schritt in die richtige Richtung. Die von der UN berufene Stiglitz-Kommission, deren Mitglied Wieczorek-Zeul ist, geht mit ihren Vorschlägen für eine neue Finanzarchitektur weiter: Die Experten-Kommission fordert die Einrichtung eines dem Sicherheitsrat ebenbürtigen Weltwirtschaftsrat, der alle 172 UN-Staaten berücksichtigt. Zusätzlich wird über die Entwicklung eines internationalen Insolvenzverfahren nachgedacht, das überschuldeten Ländern eine Zukunftsperspektive bieten soll.

Auch Agrarstabilisierungen sind aufgrund der geringen Bestände an Grundnahrungsmitteln wichtiger denn je. Der Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung hat deshalb für einen Antrag der Koalition, der zum Ziel hat, Hunger und Armut in Entwicklungsländern durch Förderung ländlicher Entwicklung nachhaltig zu bekämpfen, eine positive Beschlussempfehlung abgegeben.

Downloads

Finanzkrise - Auswirkungen auf die Entwicklungspolitik

Schuldenreport 2009 der Kindernothilfe und erlassjahr.de

Icon Download (.pdf)

Linie

Finanzkrise - Auswirkungen auf die Entwicklungspolitik

VENRO-Erklärung zur globalen Finanzkrise

Icon Download (.pdf)

Linie

Finanzkrise - Auswirkungen auf die Entwicklungspolitik

Stellungnahme des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE)

Icon Download (.pdf)

Linie

Finanzkrise - Auswirkungen auf die Entwicklungspolitik

Stellungnahme der Organisation Weltwirtschaft, Ökologie und Entwicklung (WEED)

Icon Download (.pdf)

Linie

Finanzkrise - Auswirkungen auf die Entwicklungspolitik

Stellungnahme der KfW-Entwicklungsbank

Icon Download (.pdf)

Linie